Google Anzeigen

Teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Google Anzeigen | Lesezeit 10 Minuten | Video.I 21:45
Google-Anzeigen-Onlinemarketing-und-Neukundengewinnung-www.Neukundenheld.de_
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Google Anzeigen Tipps & Tricks

LANDINGPAGETIPPS
 

Google Adwords Anzeigen versprechen etwas!

​Der Nutzer von Googles Suchmaschine verlĂ€sst sich auf dieses Versprechen und klickt auf eine Anzeige- Findet er das was er gesucht hat und stimmt die Anzeige mit der Seite sehr gut ĂŒberein, so wird der Nutzer zufrieden sein und beim nĂ€chsten Mal, höchstwahrscheinlich wieder auf eine Google Anzeige klicken.

Damit verdient Google sein Geld- und daher ist es fĂŒr Google sehr wichtig, dass der Nutzer zufrieden ist.

DafĂŒr vergibt Google einen sogenannten QualitĂ€tsfaktor:
Stimmt Ihre Webseite/Landingpage mit Ihrer Anzeige sehr gut ĂŒberein (und erfĂŒllt noch weitere Anforderungen ), dann erhalten Sie einen hohen QualitĂ€tsfaktor.

Was bedeutet Übereinstimmung?
Versprechen Sie etwas in der Anzeige, von dem auf Ihrer Landingpage nichts erwĂ€hnt wird?- Dann stimmen die beiden nicht ĂŒberein.
Verwenden Sie Keywords, welche auf der Landingpage nirgendwo vorhanden sind? Dann stimmen die beiden nicht ĂŒberein.

Dieser geht bis zu einer Punktzahl von 10/10- wobei eine 8/10 schon sehr gut ist und als minimum Ziel gelten sollte!
Hinweis: Google vergibt neuerdings keine Nummernbewertung mehr, sondern teilt Ihnen nur mit, ob Sie einen guten oder schlechten Faktor haben.

Denn je höher auch ihr QualitĂ€tsfaktor, desto eher wird Google Sie auf den allerersten Suchergebnisplatz bringen und, und das ist das Genialste daran: Google belohnt Sie mit gĂŒnstigeren Klickpreisen!*
*Viele halten das fĂŒr einen Mythos, denn es handelt sich bei der Google Anzeigenwerbung um ein Auktionssystem mit Mindestgeboten, welche von Google vorgegeben und erfĂŒllt werden mĂŒssen-> Doch ich habe es selber erlebt und mehrmals testen können, dass bei einer perfekten Anzeige und perfekter Landingpage ( mit mehreren Google Adwordskonten und Konkurrenzprodukten )- das Mindestgebot um bis zu 50% unterboten wurde!

Eine gute Landingpage ist ja auch in Ihrem Interesse:
Was nĂŒtzt Ihnen eine tolle, vielversprechende Anzeige, wenn der Nutzer gar nicht das findet was Sie versprochen haben oder die Infos auf der Landingpage irrefĂŒhrend sind oder einfach nur sehr schlecht prĂ€sentiert!

Eine Landingpage „kann“ die Startseite ihrer Webseite sein, ist aber nicht zu empfehlen, denn höchstwahrscheinlich ist Ihre Startseite nicht dafĂŒr optimiert. Sie haben da evtl. eine langweiliges „Willkommen auf meiner Webseite“ stehen oder Bilder von Ihren Katzen etc.

Ich ĂŒbertreibe ja, aber wenn Sie eine Anzeige fĂŒr ein bestimmtes Motorrad schalten, dann möchte der Nutzer sich nicht erst durch Ihre Startseite, Ihren Onlineshop oder andere Angebote klicken- er will sofort das Motorrad sehen, welches Sie mit der Anzeige beworben haben!


LANDINGPAGE AUFBAU TIPPS

Als Landingpage wird eine Seite Ihrer Webseite genannt, auf die Besucher gelangen, wenn Sie z.B. auf Ihre Werbung geklickt haben oder auch fĂŒr ein bestimmtes Keyword optimiert worden ist und entsprechend in den Suchergebnissen zu finden ist.

Eine Landingpage, ist nichts anderes als eine weitere Unterseite Ihrer Webseite. 

Sie haben sicherlich schon einmal auf eine Anzeige in den Googlesuchergebnissen geklickt und haben dann in der Adressleiste eine unendlichlange Buchstaben- und Zeichenreihe gesehen. Das ist fĂŒr die Statistiken und Retargeting gedacht, damit der Webseitenbetreiber genau weiß, woher der Besucher kommt.

Eine Landingpage kann zwar jede beliebige Unterseite sein, doch oft wird eine Extraseite eingerichtet, welche man ohne den Namen zu kennen oft nicht erreichen kann, da Sie nicht im Menu auftaucht, von den Suchergebnissen ausgeschlossen wird und von anderen Seiten aus nicht verlinkt wird.

Die Landingpage hingegen selber sieht manchmal aber genauso aus wie eine normale Unterseite, also mit Menu usw. doch viel öfter hat sie keinerlei Menu oder andere ablenkende Designelemente und ist dafĂŒr auf nur einen Zweck ausgelegt.
Dieser Zweck kann sein- direkt zu verkaufen, die Emailadressen zu sammeln, im Tausch fĂŒr ein Ebook, Ratgeber ,Minikurs oder einfach nur fĂŒr den Newsletter zu fĂŒllen.

Eine Landingpage hat verschiedene Zwecke und fĂŒr jeden Zweck ist das Design ein wenig anders zu gestalten.

  • Ein Startup, welches zwar von sich reden macht, möchte einfach nur Emailadressen einsammeln, um spĂ€ter bei einem Pre-Launch, möglichst viele Menschen zu erreichen.
  • Eine Googlewerbung soll direkt auf ein bestimmtes Produkt oder ein Angebot/Dienstleistung verweisen.
  • Eine Landigpage ist meist so aufgebaut, dass es nur um eine einzige Sache geht: Daten sammeln oder verkaufen!
  • Niemand (außer mir) bewirbt i.d.R. einen einfachen Blogbeitrag bei Google Adwords- sondern nur, wenn auf der Seite auch etwas eingesammelt werden kann.
  • Eine Landingpage kann auch eine Unterseite innerhalb der Webseite sein- wenn man von einer anderen Seite oder Beitrag dorthin gelotst wird.

Warum ist eine Landingpage so besonders?

Sie dient fast immer nur einem einzigen Zweck und ist dann auch genau dafĂŒr ausgelegt und designt. Beispielsweise, damit amn eine möglichst hohe Chance hat, das jemand z.B. seine Email Adresse oder Telefonnummer hinterlĂ€sst oder möglichst gleich einen z.B. Termin ausmacht.

Hier ein paar Profitipps:

  • Es gibt Popups zur Landingpage, z.B. mit www.manychat.com welche den gesamten Bildschirm verdecken, aus nur einem Satz bestehen (meist ein Werbeversprechen, oder der Hinweis auf exklusive Informationen) und einem Feld zum Email eintragen.
  • NatĂŒrlich gibt niemand Ihnen seine Email einfach so aus Spaß- das was versprochen wird, muss/sollte wirklich der Oberhammer sein!
    Geben Sie sich also sehr viel MĂŒhe, wenn Sie ein Freebook, ein Angebot oder einen Newsletter schreiben.
  • Gestalten Sie immer eine vielversprechende Schlagzeile/Titel. Sehr groß, kurz und so, dass ein FĂŒnftklĂ€ssler sofort versteht worum es geht!
  • Einen Haupttitel und einen Untertitel sollte die Landingpage haben.
    Wie mit einem guten Buch!
  • Ein Bild oder ein Video und daneben oder darunter ( zwangsweise wird das bei Smartphones so zu sehen sein ) mit den 3 bis 5 grĂ¶ĂŸten Vorteilen des Produktes oder Dienstleistung oder mit den Lösungen der grĂ¶ĂŸten 3-5 Problemen, welche die Leserschaft hat.
    Es gilt Psychologisch vorzugehen und seine Ziegruppe genau zu kennen:
    Was wĂŒnscht sie sich oder was möchte sie vermeiden ( Prinzip Pain & Pleasure ).
  • Darunter folgen dann Bewertungen (natĂŒrlich echte)- Diverse Daten usw.

Ja, man kann auch mit einer kleinen Story anfangen, wo man vorher war, was man gelernt hat und dann weiter gegangen ist


Doch es kann auch bei lediglich einem guten Video bleiben!
Dieses muss NICHT immer im Storymodus ablaufen- also keine Geschichte erzÀhlen!

Der „Storymodus“ ist aber eher fĂŒr Onlinemarketer ausgelegt. Daher sollte die klassische Landingpage sich eher daran orientieren, welche Probleme gelöst werden können oder welches Produkt Sie verkaufen wollen.

  • Wichtig sind auch, je nach LĂ€nge der Landingpage auch immer wieder Buttons, die zur Handlung aufrufen- sei es „Jetzt Kaufen“ oder falls die Landingpage fĂŒr Emails einsammeln sein soll „Jetzt Gratis Ebook sichern“ usw.

Alles kann mit Grafiken, Statistiken, Icons etc. aufgehĂŒbscht werden und zum Schluß mit einer Zusammenfassung und einem entsprechenden Button oder Feld fĂŒrs Email-Sammeln enden.

Eine Landingpage kann auch zu einem ganz normalen Produkt fĂŒhren, zu einem beliebigen Blogbeitrag oder auch zu einer Grafik. Auch kann der Sinn und Zweck der sein, dass man mehr Menschen dazu bringt die Facebookseite zu liken oder in eine Gruppe bei z.B. Facebook einzutreten.

Sven Kudszus

Sven Kudszus

Marketingprofi, Autor, GlĂŒckskind. Motto: "Du brauchst nur einen Tag".

Über uns

Neukundengewinnung, Umsatzsteigerung & Mitarbeitergewinnung ist unser GeschÀft!

Letzte BeitrÀge

Mein erstes Verkaufsvideo

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Jeden Monat neue Infos? Abonniere meinen Newsletter- mehr als 1000 Abonnenten sind schon dabei!